Zahnimplantate – Typen

Standardimplantat:

Diese Implantat gibt es in verschiedenen Längen und Breiten. Die Verbindung zwischen Zahnersatz und Implantat ist das sog. Abutment. Ästhetisch und funktional vergleichbar natürlichen Zähnen.

Miniimplantat:

Dieser Typ hat meist einen vorkonfektionierten Aufbau (z.B. Kugelkopf). Dieser Aufbau eignet sich zur Verbindung mit sog. Coverdenture-Prothesen.

Titan:

Häufigster Werkstoff für Zahnimplantate. Titan weist eine hohe Biokompatibilität auf geht im Laufe der Zeit eine molekulare Verbindung mit dem Knochen ein (Osseointegration).

Keramik:

Zirkonoxid-Implantate werden seltener eingesetzt. Es gibt kritische Erfahrungsberichte zur Entzündungshäufigkeit.

Schraubenimplantate:

Heutzutage werden Implanate verwendet, die ein Gewinde haben (vgl. Bilder). Mit einem Pilotbohrer wird zuerst ein (kleiner) Kanal gebohrt. Danach wird das Schraubenimplanat eingebracht. Durch das Gewinde wird idR. sofort eine Primärstabilität erzielt, d.h. das Implantat sitzt fest im Knochen.

Standardimplantate:

Dienen als Pfeiler für festsitzenden Zahnersatz bzw. kombinierten Zahnersatz. Ästhetisch und funktional vergleichbar natürlichen Zähnen.

Miniimplantate:

Werden häufig verwendet um Coverdenture-Prothesen (herausnehmbarere Zahnersatz) zu verankern.Eine preiswerte und effiziente Lösung bei einem zahnlosen Kiefer.

Wir sind auch weiterhin am Telefon und per Email für Sie da!

Selbstverständlich können Sie sich weiterhin jederzeit telefonisch oder per Email an uns wenden.
Wir versuchen mit dem online Terminsystem Ihnen eine weitere Möglichkeit zu bieten.

Color Skin

Nav Mode