Herausnehmbarer Zahnersatz

Was ist herausnehmbarer Zahnersatz

Bei Zahnersatz unterscheidet man zwischen festsitzenden Zahnersatz, herausnehmbaren Zahnersatz und kombiniertem Zahnersatz, der festsitzende und herausnehmbare Elemente enthält.

Zu dem herausnehmbaren Zahnersatz gehören den Teilprothesen und Vollprothesen, welche auch als Totalprothesen bekannt sind.

Teilprothese

Eine Teilprothese besteht im einfachsten Fall aus einer zahnfleischfarbenen Kunststoffbasis, in die Zähne eingearbeitet werden. Bei der Teilprothese werden zusätzlich Klammer- und Stützelemente eingearbeitet, um später den korrekten Sitz zu gewährleisten.

Alternativ kann die Kunststoffbasis durch eine Metalllegierung verstärkt werden (Modellguss-Teilprothese). Die Legierung besteht üblicherweise aus ChromKobalt (CoCr) bzw. ChromKobaltMolybdän (CoCrMo). Titan wird wegen der aufwendigen Verarbeitung selten eingesetzt.

Die Haltbarkeit, Passgenauigkeit und Abstützung einer Modellguss-Teilprothese sind deutlich besser, dafür ist sie teuerer in der Herstellung.

Problematisch bei der Teilprothese sind das erhöhte Kariesrisiko und die Belastung der Pfeilerzähne.

Eine Klammer-Teilprothese wird über Halteklammern an den Pfeilerzähnen verankert. Dies führt zu einem verstärkten Abrieb an den Pfeilerzähnen. In der Folge lockert sich die Teilprothese und der Abrieb nimmt zu. Kommt es dabei zu einer fehlenden oder falschen Belastung, besteht die Möglichkeit, dass der Kieferknochen sich abbaut (Atrophie).

Vollprothese / Totalprothese

Vollprothesen werden bei zahnlosen Kiefern eingesetzt.

Im Unterkiefer bedeckt die Totalprothese den Kieferkamm, der Zungenbereich bleibt ausgespart. Der Halt und Tragekomfort einer Totalprothese im Unterkiefer ist oftmals problematisch.

Im Oberkiefer bedeckt die Totalprothese den Kieferkamm und den Gaumenbereich. Der Halt ist, bedingt durch die größere Auflagefläche, besser als im Unterkiefer. Ein Nachteil ist jedoch, dass man schlechter schmeckt, weil die Totalprothese den Gaumen abdeckt.

Herausnehmbarer Zahnersatz Vor- & Nachteile¹

  • Eine einfach Prothese ist sehr günstig
  • Es wird kein Knochenaufbau vorab benötigt, wie es teilweise bei Implantaten der Fall ist
  • Prothesen aus Kunststoff sind gut erweiterbar
  • Bei Patienten mit Kontraindikationen zu Implantaten einsetzbar
  • Der Prothesenhalt ist oftmals problematisch, besonders im Unterkiefer
  • Hohe Belastung der Pfeilerzähne
  • Ggf. Knochenabbau in Folge falscher Belastung
  • Schlechte Ästhetik bei Klammerprothesen, die Klammern sind idR. sichbar
  • Oftmals Beeinträchtigung des Geschmackssinns bei Totalprothesen im Oberkiefer
  • Speisereste können unter die Prothese kommen
  • Unangenehme Druckstellen – besonders bei Prothesen im Unterkiefer
  • Prothesen können sich (in unangenehmen Situationen) lösen
  • Teilweise (deutlich) hörbare „Klappergeräusche“ beim Sprechen
  • Muss häufig angepasst werden, z.B. Unterfütterung, Reparatur, etc.

Welche Alternativen gibt es?

Teilprothese

Es gibt eine ganze Reihe denkbarer Alternativen für eine Teilprothese:

Eine Versorgung mit Brücken ist eine Alternative, wenn das Angebot an Pfeilerzähnen qualitativ und quantitativ vorhanden ist.

Festsitzende Brücke – Vor- und Nachteile¹

  • Es wird kein Knochenaufbau vorab benötigt, wie es teilweise bei Implantaten der Fall ist
  • Ausgezeichnete Ästhetik bei Vollkeramikbrücken bzw. keramikverblenden Brücken
  • Kein Abrieb an Pfeilerzähnen beim Tragen
  • Hervorragende Funktion
  • Pflege wie bei normalen Zähnen
  • Keine Beeinträchtigung des Geschmacks
  • Kein plötzliches Lösen
  • Aussprache wird nicht beeinträchtigt
  • Teurere als günstige Prothese
  • Pfeilerzähne müssen beschliffen werden

Festsitzender Zahnersatz: Implantate
Implantate sind eine hervorragende Lösung. Sie können sich Implantate als künstliche Zahnwurzeln vorstellen, die als Fundament für den Zahnersatz dienen. Für die Implantate benötigen wir ein ausreichendes Knochenangebot. Es ist in vielen Fällen möglich den Knochen „aufzubauen“, falls dieser zunächst nicht ausreichend vorhanden sein sollte.

Implantate – Vor- und Nachteile¹

  • Hervorragende Ästhetik bei Vollkeramikzahnersatz bzw. keramikverblenden Zahnersatz
  • Kein Beschliefen von Zähnen bei rein implantatgetragenem Zahnersatz erforderlich
  • Kein Abrieb an Pfeilerzähnen beim Tragen
  • Hervorragende Funktion
  • Pflege wie bei normalen Zähnen
  • Keine Beeinträchtigung des Geschmacks
  • Kein plötzliches Lösen
  • Aussprache wird nicht beeinträchtigt
  • Teurere als günstige Prothese
  • Eventuell Knochenaufbau vorab notwendig

Bei einem zahnlosen Kiefer lässt sich eine deutliche Verbesserung der Situation durch Implantate erzielen. Es sind verschiede Varianten denkbar, angefangen von festsitzendem Zahnersatz auf Implantaten hin zu hochwertigen kombinierten Zahnersatz auf Implanten, wie z.B. Teleskoparbeiten oder Zahnersatz auf Stegen.

Es gibt aber auch eine relativ preiswerte Alternative, die einen deutlich geringeren Aufwand erfordert.

Cover-Denture-Prothese – höhere Lebensqualität durch besseren Tragekomfort

Viele der Nachteile einer Vollprothese liessen sich beheben, wenn man einen festen Sitz erreichen könnte.

Dies lässt sich bereits mit wenigen Implantaten erreichen. Ein Knochenaufbau ist oftmals nicht notwendig, wenn dafür minimalinvasive Miniimplantate verwendet werden.

Sowohl im Ober- als auch im Unterkiefer lässt sich damit die Problematik des festen Sitzes weitgehend in den Griff bekommen. Im Oberkiefer kann die Prothese sogar vielfach ohne Gaumenplatte gestaltet werden, auf diese Weise haben Sie auch keine Einschränkungen beim Geschmack mehr.

Die oben beschriebenen Verbesserungen lassen sich m Unterkiefer mit 2 – 4 Implantate und im Oberkiefer mit 4 -6 Implantaten erzielen. Sollten Sie bereits eine Vollprothese haben, werden wir prüfen, ob diese entsprechend umgestaltet werden kann.

Cover-Denture-Prothese – Vor- und Nachteile¹

  • Sehr gute Ästhetik bei dem Einsatz von Keramikzähnen
  • Knochenaufbau kann durch minimalinvasive Miniimplantate vielfach vermieden werden
  • Kein Beschliefen von Zähnen bei rein implantatgetragenem Zahnersatz erforderlich
  • Kein Abrieb an Pfeilerzähnen beim Tragen
  • Hervorragende Funktion
  • Pflege wie bei normalen Zähnen
  • Keine Beeinträchtigung des Geschmacks
  • Kein plötzliches Lösen
  • Aussprache wird nicht beeinträchtigt
  • Teurere als günstige Prothese

¹ Bei den aufgezählten Vor- und Nachteilen, handelt es sich um eine Auswahl von Vor- und Nachteilen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit), die in solchen oder ähnlichen Situationen auftreten können, aber nicht zwangsläufig auftreten müssen. Der beste Ansprechpartner ist der Zahnarzt Ihres Vertrauens, der gemeinsam mit Ihnen prüfen kann, welcher Zahnersatz sich ggf. für Sie eignet.

Wir sind auch weiterhin am Telefon und per Email für Sie da!

Selbstverständlich können Sie sich weiterhin jederzeit telefonisch oder per Email an uns wenden.
Wir versuchen mit dem online Terminsystem Ihnen eine weitere Möglichkeit zu bieten.

Color Skin

Nav Mode