Füllungen

Füllung

Jeder kennt das: Karies greift den Zahn an und das Ergebnis sind „Löcher“ (Kavitäten) und Zahnschmerzen. Kleine Defekte in den Zähnen lassen sich schnell und ästhetisch ansprechend beheben. Dabei werden die Löcher mit einer plastischen Masse aufgefüllt.

Eine Füllung bietet sich immer dann an, wenn nicht mehr als die Hälfte der Kaufläche damit ersetzt wird. Muss mehr als die Hälfte der Kaufläche ersetzt werden, ist ein Keramikinlay wegen der höheren Stabilität die bessere Alternative.

Bei den Füllungen unterscheidet man nach dem verwendeten Material und der Technik:

Composite Füllungen in (nano) Hybridtechnologie

  • beste optische Eigenschaften
  • ausgezeichnete Ästhetik und Brillianz durch keramische Füllkörper
  • viele Farbvarianten (10+)

Selbst komplexe Farbverläufe lassen sich mit Composite Materialien in Schichttechnik darstellen – wie bei einem natürliche Zahn gibt es Werkstoffe für Dentin, Schneide und Transparenz in vielen Farb- und Transluzenzvarianten.

Glasionomerzement

  • Kariesprotektiv durch hohe Fluoridabgabe
  • lässt sich schnell verarbeiten
  • preiswert

Amalgamfüllungen

  • Zahnfüllung aus Quecksilberlegierung, früher sehr häufig verwendet
  • nicht empfehlenswert aus ästhetischen Gesichtspunkten (silberfarben)
  • gesundheitlich sehr umstritten (Quecksilbergehalt ca. 3%)
  • Sollten Sie Amalgamfüllungen und gesundheitliche Bedenken haben, sprechen Sie uns an. Es ist möglich Amalgamfüllungen auszutauschen.

Oft kommt die Frage, wie lange eine Füllung hält. Es ist sehr schwierig hier eine pauschale Antwort zu geben, da dies von vielen Faktoren abhängt. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass eine hochwertige (keramische) Füllung durchaus 10 Jahre halten kann.

Alternativen zur konventionellen Kariestherapie

Viele Patienten haben eine Abneigung gegen das „Bohren“ beim Zahnarzt. Wir können dies nachvollziehen, es gibt mit Sicherheit angenehmere Erfahrungen. Inzwischen ist aber alles nicht mehr so schlimm. Mit der entsprechenden Anästhesie halten sich die Schmerzen in Grenzen bzw. die Behandlung ist sogar weitgehend schmerzfrei.

Wichtig ist, dass Sie den Termin nicht zu lange hinausschieben. Je länger Sie warten, desto aufwendiger wird es, den Defekt zu beheben.

Sollten Sie absolut nicht mit dem „Bohren“ zurechtkommen, haben wir noch zwei interessante Alternativen für Sie.

Laser:

Mit unserem KEY Laser 3+ können wir in vielen Fällen die Füllungstherapie ohne „Bohren“ durchführen. Die Behandlung mit dem Laser erfolgt im Non-Kontakt-Verfahren und ist nahezu schmerzfrei, da Druck und Vibrationen an der Behandlungsstelle fehlen. Oft kann sogar auf eine Spritze verzichtet werden. Dieses Verfahren ist ideal für Kinder und ängstliche Patienten.

Ein Nebeneffekt dieser Methode ist, dass die behandelten Oberflächen keimfrei und ohne Smear-Layer sind. Auf diese Weise wird eine optimale Basis für die Füllungstherapie erzielt.

Kariesinfiltration:

Es handelt sich um eine neue Therapie, bei der die beginnende Karies ohne Bohren beseitig wird. Sie lässt sich nur in einem sehr frühen Stadium der Karies einsetzen und ist – nach unserer Erfahrung – zeit- und kostenintensiv.

Sollten Sie Interesse an einer dieser alternativen Therapie haben, sprechen Sie uns bitte bei der Terminvereinbarung darauf an.

Wir sind auch weiterhin am Telefon und per Email für Sie da!

Selbstverständlich können Sie sich weiterhin jederzeit telefonisch oder per Email an uns wenden.
Wir versuchen mit dem online Terminsystem Ihnen eine weitere Möglichkeit zu bieten.

Color Skin

Nav Mode